GW Background

News Detail

Zurück zur Übersicht

24.03.2011

GERRY WEBER mit glänzendem Start ins Geschäftsjahr 2010/2011

Gerry Weber International AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

24.03.2011 / 09:00

Halle/Westfalen, 24. März 2011

GERRY WEBER mit glänzendem Start ins Geschäftsjahr 2010/2011

Die GERRY WEBER-Gruppe konnte im ersten Quartal 2010/2011 erneut kräftig
zulegen und neue Höchstwerte bei Umsatz und Ertrag erzielen. Mit 153,5 Mio.
Euro lagen die Konzernerlöse um 9,8 Prozent über dem Vorjahr (139,8 Mio.
Euro). Die stärksten Impulse gingen wieder vom eigenen Retail-Geschäft aus,
das sich um 26,8 Prozent von 39,0 Mio. Euro auf 49,4 Mio. Euro verbesserte.
'Unsere eigenen Stores sind der Antriebsmotor für unser hohes
Wachstumstempo. Daher werden wir unseren Weg der Vertikalisierung
konsequent fortsetzen', erklärte der Vorstandsvorsitzende Gerhard Weber.

Auch das Wholesale-Geschäft entwickelt sich mit einem Vororderplus von 8,5
Prozent auf 108,5 Mio. Euro über alle drei Marken hinweg für die fünfte
Kollektion zur Herbst/Winter-Saison 2011/2012 ausgezeichnet und deutet auf
einen weiteren Umsatzanstieg im laufenden Geschäftsjahr hin. Erhebliches
Wachstumspotenzial sieht das Unternehmen in den nächsten Jahren vor allem
im Ausland. Die GERRY WEBER-Gruppe stellt sich zunehmend international auf
und will ihren Exportanteil in den kommenden Jahren deutlich ausbauen.

Die kräftige Umsatzsteigerung ging im ersten Quartal 2010/2011 erneut mit
einer überproportionalen Renditeverbesserung einher. Das Ergebnis vor
Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich um 15,3 Prozent
von 16,0 Mio. Euro im Vorjahr auf 18,5 Mio. Euro. Das operative Ergebnis
(EBIT) steigerte sich um 18,5 Prozent von 13,1 Mio. Euro im Vorjahr auf
15,5 Mio. Euro. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT)
legte um 20,9 Prozent von 12,2 Mio. Euro auf 14,8 Mio. Euro zu. Die
jeweiligen Margen verbesserten sich entsprechend. Der Periodenüberschuss
belief sich auf 9,8 Mio. Euro und wies damit ein Plus von 22,3 Prozent
gegenüber dem Vorjahr (8,0 Mio. Euro) auf. Das DVFA-Ergebnis je Aktie stieg
von 0,39 Euro (bezogen auf die ausstehende Aktienanzahl von 20.687.948
Stück) auf 0,44 Euro (bezogen auf die ausstehende Aktienanzahl von
22.383.309 Stück).

Am 31. Januar 2011 beschäftigte das Unternehmen 2.794 Mitarbeiter. Das
waren 347 mehr als im Vorjahr (2.447).

Die GERRY WEBER-Gruppe sieht sich durch den ausgezeichneten Verlauf des
ersten Quartals 2010/2011 in ihrer Umsatz- und  Ertragsprognose für das
Gesamtjahr bestätigt. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet das
Unternehmen mit einem Umsatzplus von über zehn Prozent auf etwa 700 Mio.
Euro und einer EBIT-Marge von mehr als 14,0 Prozent. Auch in den kommenden
zwei bis drei Geschäftsjahren soll der Umsatz jeweils zweistellig wachsen.
Die EBIT-Marge soll auf 15 Prozent steigen.

Die Expansionsgeschwindigkeit des eigenen Einzelhandelsgeschäfts wird noch
einmal deutlich erhöht, so dass zukünftig etwa 65 bis 75 eigene HOUSES OF
GERRY WEBER pro Jahr eröffnet werden sollen. Hinzu kommen rund 60 bis 70
weitere pro Jahr durch Franchisenehmer. 'Wir sehen uns zunehmend als Global
Player und werden unsere Auslandsaktivitäten deutlich ausbauen', so Weber
abschließend. 'Eigene HOUSES OF GERRY WEBER planen wir vor allem in der
Schweiz, in Österreich, Dänemark, Großbritannien und Spanien.' Die Zahl der
Concessions-Flächen bei El Corte Inglés soll von 26 auf etwa 40 erweitert
werden.

Als starker Partner des Handels will die GERRY WEBER-Gruppe im laufenden
Geschäftsjahr rund 200 neue Shop-in-Shops eröffnen. Gleichzeitig wird die
Zusammenarbeit mit den Händlern über Vertrauenslimits ausgebaut.
 

Die GERRY WEBER-Gruppe im ersten Quartal:
in Mio. EUR (nach IFRS)       2010/2011     2009/2010
Umsatz                        153,5         139,8
EBITDA                         18,5          16,0
EBITDA-Marge                   12,0%         11,5%
EBIT                           15,5          13,1
EBIT-Marge                     10,1%          9,4%
EBT                            14,8          12,2
EBT-Marge                       9,6%          8,7%
Periodenüberschuss              9,8           8,0
DVFA-Ergebnis je Aktie in EUR   0,44 1)       0,39 2)
Brutto-Cashflow                17,7          15,2
Investitionen                   4,6           1,9
Mitarbeiter am 31.01.         2.794         2.447

1) auf Basis der ausstehenden Aktienanzahl von 22.383.309 Stück
2) auf Basis der ausstehenden Aktienanzahl von 20.687.948 Stück

Ansprechpartner für Investor Relations:

GERRY WEBER INTERNATIONAL AG
Hans-Dieter Kley
Neulehenstraße 8
D - 33790 Halle/Westfalen
Tel.: +49 (0) 52 01 - 1850
Fax:  +49 (0) 52 01 - 5857
E-mail: h.kley@gerryweber.de


Ende der Corporate News

---------------------------------------------------------------------

24.03.2011 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------


Sprache:        Deutsch                                            
Unternehmen:    Gerry Weber International AG                       
                Neulehenstraße 8                                   
                33790 Halle/Westfalen                              
                Deutschland                                        
Telefon:        +49 (0)5201 185-0                                  
Fax:            +49 (0)5201 5857                                   
E-Mail:         h.kley@gerryweber.de                               
Internet:       www.gerryweber-ag.de                               
ISIN:           DE0003304101                                       
WKN:            330410                                             
Börsen:         Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime  
                Standard); Freiverkehr in Berlin, Stuttgart        
 
 
Ende der Mitteilung    DGAP News-Service  
---------------------------------------------------------------------  
116643 24.03.2011