GW Background

News Detail

Zurück zur Übersicht

27.02.2013

Gerry Weber International AG bestätigt die guten Zahlen für 2011/12 und gibt Erweiterung des Vorstands bekannt


Gerry Weber International AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

27.02.2013 / 11:28


Corporate News

GERRY WEBER bestätigt die guten Zahlen für 2011/12 und gibt Erweiterung des Vorstands bekannt

- Umsatz des Geschäftsjahres 2011/12 steigt um 14,2 % auf EUR 802,3 Mio.

- Jahresüberschuss nach Steuern erhöht sich deutlich von EUR 67,0 Mio. auf EUR 78,8 Mio. (+17,6 %)

- Vorschlag zur Erhöhung der Dividende auf EUR 0,75 pro Aktie

- Bestellung von Ralf Weber und Arnd Buchardt zu Mitgliedern des Vorstands; Doris Strätker scheidet aus dem Vorstand aus

(Halle/Westfalen, 27. Februar 2013) Die GERRY WEBER International AG erläuterte heute auf ihrer Bilanzpressekonferenz die guten Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres 2011/12 und bestätigt die bereits Ende Januar 2013 gegebenen Ziele für das laufende Geschäftsjahr 2012/13. Ferner werden Vorstand und Aufsichtsrat der kommenden Hauptversammlung eine Dividendenerhöhung von EUR 0,65 auf EUR 0,75 je Aktie vorschlagen.

Mit einem Umsatzzuwachs von 14,2 % auf EUR 802,3 Mio. und einer Verbesserung des Jahresüberschusses nach Steuern von 17,6 % auf EUR 78,8 Mio. setzte die GERRY WEBER Gruppe ihren Weg des profitablen Wachstums weiter fort. 'Im abgelaufenen Geschäftsjahr war neben der Expansion unseres eigenen Retail Geschäftes, vor allem der Ausbau der internationalen Vertriebsstrukturen Schwerpunkt der Gesellschaft,' erläutert Vorstandsvorsitzender Gerhard Weber. Nach 40 Eröffnungen in 2009/10 sowie rund 60 neuen eigenen Filialen in 2010/11, verdoppelte die GERRY WEBER Gruppe die Anzahl der in Eigenregie geführten Houses of GERRY WEBER und Monolabel Stores auf weltweit rund 490 (Vorjahr: 235).

Mit EUR 502,8 Mio. trug das Wholesale Segment rund 62,7 % zum Gesamtumsatz des Konzerns bei. Somit erhöhte sich der Umsatz des Geschäftes mit den externen Vertriebspartnern im Vergleich zum Vorjahr um 3,7 %. Insbesondere aufgrund der getätigten Akquisitionen DON GIL in Österreich, der WISSMACH Filialen in Deutschland sowie der 51% Übernahme an 25 ehemals im Franchise geführten Houses of GERRY WEBER in den Niederlanden verzeichnete der Retail Bereich einen Umsatzzuwachs von 37,4 %. Die Umsatzausweitung der in Eigenregie geführten Verkaufsflächen auf EUR 299,5 Mio. spiegelt sich auch im Anteil am Gesamtumsatz wider, der sich in 2011/12 von 31 % auf 37,3 % erhöhte. Betrachtet man die regionale Zusammensetzung des Konzernumsatzes, so wurden 61,2 % bzw. EUR 491,0 Mio. in Deutschland erwirtschaftet.

Umsatzbedingt erhöhte sich auch der Materialaufwand von EUR 361,5 Mio. auf EUR 404,8 Mio. Damit stieg dieser mit 12 % geringer als der Umsatz (+14,2 %) an, so dass sich die Bruttomarge auf 53,1 % verbesserte.

Vor dem Hintergrund der Ausweitung des eigenen Retail Geschäftes stieg die Anzahl der Mitarbeiter auf rund 4.600. Dies entspricht einem Anstieg von rund 40 % im Vergleich zum Vorjahr. Entsprechend erhöhten sich die Personalaufwendungen auf EUR 125,8 Mio. (Vorjahr: EUR 103,3 Mio.). Vor allem aufgrund der Verdopplung unserer eigenen Verkaufsflächen erhöhten sich die sonstigen betrieblichen Aufwendungen, in denen auch die Mieten für die eigenen Ladenlokale enthalten sind, auf EUR 187,6 Mio. (Vorjahr: EUR 152,2 Mio.)

Trotz erhöhter Aufwendungen bedingt durch die deutliche Ausweitung des Geschäftes, konnte die GERRY WEBER Gruppe das operative Ergebnis weiter verbessern und ein EBIT von EUR 115,9 Mio. realisieren. Dies entspricht einer Steigerung zum Vorjahr von 16,4 %. Entsprechend entwickelte sich der Jahresüberschuss, der sich um 17,6 % auf EUR 78,8 Mio. erhöhte. Somit beträgt der Ertrag pro Aktie EUR 1,72. Im Vorjahr waren es noch EUR 1,48 pro Aktie.

Mit Eigenkapital in Höhe von EUR 363,0 Mio., einer Eigenkapitalquote von 75,1 %, liquiden Mitteln von EUR 49,2 Mio. und Finanzschulden von EUR 15,3 Mio. weist die Gesellschaft eine überaus solide Bilanzstruktur auf. Auch der Mittelzufluss aus der operativen Geschäftstätigkeit erhöhte sich im Jahr 2011/12 um 13,8 % auf EUR 81,1 Mio. Somit konnten auch im überdurchschnittlich investitionsintensiven Geschäftsjahr 2011/12 alle getätigten Investitionen von EUR 84,8 Mio. aus eigenen Mitteln der Gesellschaft geleistet werden. Diese umfassen insbesondere die Übernahme und Eröffnung von rund 250 neuen eigenen Verkaufsflächen, der Ausweitung der internationalen Vertriebsstrukturen sowie Investitionen in das Anlagevermögen, unter anderem den Bau der GERRY WEBER Kindertagesstätte sowie die Fertigstellung der Renditeimmobilie Halle 30 in Düsseldorf.

Ausblick 2012/12

In 2012/13 wird insbesondere die weitere Internationalisierung der Vertriebsstrukturen und der Ausbau der Markenpräsenz im Ausland im Fokus der GERRY WEBER Gruppe stehen. Auch in diesem Jahr plant die Gesellschaft wieder die Eröffnung von 65 bis 75 neuer eigener Verkaufsflächen - insbesondere in Europa. Gemeinsam mit den Vertriebs- und Franchisepartnern wird ferner die internationale Präsenz weiter ausgebaut und neue Verkaufsflächen eingerichtet.

Nach einem überdurchschnittlichen Umsatzanstieg von 14,2 % im abgelaufenen Berichtsjahr geht das Management der GERRY WEBER Gruppe auch für das laufende Geschäftsjahr 2012/13 von einem weiteren Wachstum auf hohem Niveau aus. Das Umsatzziel für das Geschäftsjahr 2012/13 liegt dabei zwischen EUR 890 und 900 Mio. Dies würde wieder einem prozentual zweistelligen Umsatzanstieg im Vergleich zum Vorjahr entsprechen.

Ziel ist jedoch nicht nur die reine Umsatzsteigerung, sondern vor allem das profitable Wachstum. Entsprechend geht das Management davon aus, auch das operative Ergebnis zu verbessern. Nach EUR 115,9 Mio. im abgelaufenen Geschäftsjahr strebt die GERRY WEBER International AG ein operatives Ergebnis (EBIT) zwischen EUR 131 und 135 Mio. an.

Veränderungen innerhalb des Vorstands

Um dem Wachstum der GERRY WEBER Gruppe in den letzten Jahren sowie der zunehmenden strategischen Bedeutung des Retail Bereiches Rechnung zu tragen, hat der Aufsichtsrat den Vorstand der GERRY WEBER International AG erweitert. Mit Wirkung zum 1. August 2013 werden Arnd Buchardt und Ralf Weber zum Vorstand der Gesellschaft bestellt. Doris Strätker wird aus persönlichen Gründen ihren im Juli 2013 auslaufenden Vorstandsvertrag mit der GERRY WEBER International AG nicht verlängern. Auf diesem Wege dankt der Aufsichtsrat Frau Strätker für ihr Engagement und ihren Einsatz im Sinne der GERRY WEBER Gruppe.

Arnd Buchardt ist seit vielen Jahren Geschäftsführer der Markengesellschaft für die Kernmarke GERRY WEBER und hat deren positive Entwicklung deutlich geprägt. Er wird zukünftig im Vorstand die Ressorts Wholesale, Lizenzen und Marketing verantworten. Ralf Weber ist ebenfalls seit mehreren Jahren im Unternehmen tätig und ist derzeit Geschäftsführer des strategisch wichtigen Retail Bereichs. Er wird die Vorstandsressorts Retail und Unternehmensentwicklung übernehmen.

Die GERRY WEBER Gruppe in Zahlen:

  2011/12 2010/11 Veränderung
in %
Umsatz (in EUR Mio.) 802,3 702,7 14,2
EBIT (in EUR Mio.) 115,9 99,6 16,4
EBIT Marge in % 14,5 % 14,2 %  
Jahresüberschuss (in EUR Mio.) 78,8 67,0 17,6
Ergebnis je Aktie (in Euro) 1,72 1,48 16,2
Dividende je Aktie (in Euro) 0,751 0,65 15,4
Mitarbeiter (zum Geschäftsjahresende) 4.585 3.260 40,6

 

1 Vorschlag an die kommende Hauptversammlung
Zulassung: Regulierter Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard)
ISIN: DE0003304101
WKN: 330410

Kontakt Investor Relations
GERRY WEBER International AG
Kontakt Presse
GERRY WEBER International AG
Claudia Kellert Nina Lauterbach
Neulehenstraße 8 Neulehenstraße 8
D - 33790 Halle/Westfalen D - 33790 Halle/Westfalen
Tel.: +49 (0) 52 01-185 8422 Tel.: +49 (0) 52 01-185 320
E-mail: c.kellert@gerryweber.de E-mail: n.lauterbach@gerryweber.de


Ende der Corporate News


27.02.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



202408  27.02.2013