GW Background

News Detail

Zurück zur Übersicht

07.01.2008

GERRY WEBER durchbricht die 500 Mio. Euro-Umsatzgrenze

Gerry Weber International AG / Jahresergebnis/Vorläufiges Ergebnis

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2006/2007 bringen zweistellige
Zuwächse und Rekordergebnisse bei Umsatz und Ertrag
Deutliche Dividendenerhöhung auf 0,50 Euro geplant
Umsatzziel von 575 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2007/2008


Die GERRY WEBER International AG konnte mit neuen Rekordwerten in der
Unternehmensgeschichte ihre für das Geschäftsjahr 2006/2007 selbst
gesetzten Ziele bei Umsatz und Ertrag übertreffen und die Wachstumsdynamik
der letzten Jahre  eindrucksvoll fortsetzen. Mit rund 505,0 Mio. Euro lagen
die Gesamtumsätze nach vorläufigen Zahlen um 14,0 Prozent über dem
Vorjahreswert von 442,8 Mio. Euro und außerdem deutlich über den
anvisierten 500,0 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT)
stieg überproportional um 25,9 Prozent auf 51,6 Mio. Euro (Vorjahr: 41,0
Mio. Euro). Die EBIT-Marge verbesserte sich um knapp einen Prozentpunkt von
9,3 Prozent im Vorjahr auf 10,2 Prozent im Geschäftsjahr 2006/2007. 'Mit
diesen Rekordergebnissen haben wir ein neues Kapitel in der
Unternehmensgeschichte aufgeschlagen', erklärte der Vorstandsvorsitzende
Gerhard Weber. 'Wir haben die magische Grenze einer halben Milliarde Euro
Umsatz durchbrochen und erstmals eine zweistellige EBIT-Marge erzielt.
Unsere Expansionsstrategie der letzten Jahre ist daher aufgegangen – und
wir werden auch weiterhin ganz auf Wachstum setzen!'

Die deutliche Umsatzsteigerung ist vor allem auf den Zuwachs bei der
Kernmarke GERRY WEBER und die sehr gute Entwicklung des Retail-Bereichs
zurückzuführen. Das am schnellsten wachsende Segment der GERRY
WEBER-Gruppe, das die Erlöse der 66 in Eigenregie betriebenen HOUSES OF
GERRY WEBER zusammenfasst, konnte sowohl durch die Neueröffnung von 15
eigenen HOUSES OF GERRY WEBER im Geschäftsjahr 2006/2007 als auch durch das
Wachstum auf bereits vorhandenen Flächen zulegen. Aktuell werden insgesamt
177 HOUSES OF GERRY WEBER in Eigenregie oder durch Franchisepartner
betrieben.

Auch die Monomarken-Stores des jüngeren Labels TAIFUN-Collection, der Marke
für Anschlussgrößen SAMOON-Collection und des erfolgreichen Sublabels GERRY
WEBER EDITION entwickelten sich weiterhin sehr positiv. Die 1.198
Shop-in-Shop-Flächen trugen ebenfalls zum Umsatzwachstum bei.

Die signifikante Umsatzerhöhung im Geschäftsjahr 2006/2007 ging einher mit
einer deutlich überproportionalen Ertragsverbesserung, die vor allem auf
die Ausnahmestellung der GERRY WEBER-Gruppe am Markt zurückzuführen ist.
Auch die optimierten Betriebsabläufe und die kosteneffizienten
Beschaffungsstrukturen wirkten sich maßgeblich auf die Rendite aus. 'Dass
wir sowohl bei den Umsätzen als auch auf der Ertragsseite so stark zulegen
konnten, zeigt, dass wir uns strategisch optimal positioniert haben', so
Gerhard Weber weiter. 'Wir haben uns nicht nur zum Lifestyle-Konzern
weiterentwickelt, sondern mit unserem Retail-Konzept auch auf das richtige
Pferd gesetzt und uns erfolgreich gegen unsere Wettbewerber abgegrenzt.
Außerdem zahlen sich die internen Umstrukturierungen der letzten Jahre
jetzt nachhaltig für uns aus.'

Die sehr gute Ertragssituation veranlasst den Vorstand, der
Hauptversammlung am 04. Juni 2008 eine Gewinnausschüttung in Höhe von 11,5
Mio. Euro oder 0,50 Euro je Aktie vorzuschlagen. Dies sind 0,10 Euro je
Aktie beziehungsweise 25 Prozent mehr als im Vorjahr. Mit der höchsten
regulären Dividende der Unternehmensgeschichte sollen die Aktionäre
angemessen an der hervorragenden Unternehmensentwicklung beteiligt werden.

Im Geschäftsjahr 2007/2008 will die GERRY WEBER-Gruppe ihr hohes
Wachstumstempo fortsetzen. Mit einem Umsatzziel von 575 Mio. Euro strebt
das Unternehmen erneut eine zweistellige Steigerung seiner Gesamterlöse an.
Der Anstieg der Auftragseingänge für die dritte Kollektion zur
Frühjahr-/Sommer-Saison 2008 um 14 Prozent zeigt, dass die GERRY
WEBER-Gruppe bestens aufgestellt ist, um dieses Ziel zu erreichen. Zur
Forcierung der Retail-Aktivitäten sollen im laufenden Geschäftsjahr weitere
60 HOUSES OF GERRY WEBER eröffnet werden. Außerdem sind für 2007/2008
zahlreiche neue Monomarken-Stores und 250 zusätzliche Shop-in-Shop-Flächen
geplant. Auch bei der Rendite will die GERRY WEBER-Gruppe weiter zulegen
und ihre EBIT-Marge auf 11,0 Prozent steigern. In den kommenden fünf Jahren
sollen sich die Umsätze auf 1 Mrd. Euro verdoppeln. Die EBIT-Marge soll
dann bei 15,0 Prozent liegen.


Hans-Dieter Kley
Tel.: +49 (0) 52 01 18 5-0
Fax: +49 (0) 52 01 58 57
E-Mail: b.uhlenbusch@gerryweber.de
www.gerryweber-ag.de



07.01.2008  Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------
 
Sprache:      Deutsch
Emittent:     Gerry Weber International AG
              Neulehenstraße 8
              33790 Halle/Westfalen
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)5201 185-0
Fax:          +49 (0)5201 5857
E-mail:       h.kley@gerryweber.de
Internet:     www.gerryweber-ag.de
ISIN:         DE0003304101
WKN:          330410
Indizes:      SDAX
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Düsseldorf;
              Freiverkehr in Berlin, Stuttgart
 
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
 
---------------------------------------------------------------------------