GW Background

News Detail

Zurück zur Übersicht

12.01.2009

GERRY WEBER INTERNATIONAL AG: GERRY WEBER plant kräftige Dividendenerhöhung um 50 Prozent nach Rekordjahr 2007/2008

Gerry Weber International AG / Dividende/Vorläufiges Ergebnis

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

- Wieder zweistellige Steigerung von Umsatz und Ertrag trotz
Einzelhandelskrise
- Weitere Umsatz- und Ergebnisverbesserung für Geschäftsjahr 2008/2009
erwartet

Halle/Westfalen, 12. Januar 2009

Die GERRY WEBER International AG erzielte im Geschäftsjahr 2007/2008 trotz
der Krise im deutschen Einzelhandel neue Rekordwerte bei Umsatz und Ertrag.
Nach vorläufigen Zahlen stieg der Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahr um
12,4 Prozent auf rund 570 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern
(EBIT) verbesserte sich überproportional um 21,3 Prozent auf etwa 62,7 Mio.
Euro. Die EBIT-Marge erhöhte sich von 10,2 Prozent auf circa 11,0 Prozent.
Das Unternehmen setzte damit sein rasantes Wachstum gegen den weiterhin
negativen Branchentrend ungebrochen fort. 'Es kristallisiert sich immer
mehr heraus, wer den Anforderungen des Marktes gewachsen ist und wer
nicht', erklärte der Vorstandsvorsitzende Gerhard Weber. 'Durch striktes
Kostenmanagement sind wir in der Lage, unsere Beschaffungspreise bei
unverändert hoher Warenqualität kontinuierlich zu senken, so dass wir den
Einzelhändlern nachweislich höhere Margen bieten können als die meisten
unserer Wettbewerber. Und das zahlt sich jetzt für uns aus.'

Der Fashion- und Lifestyle-Konzern sieht sich aber nicht nur als enger
Partner des Handels, sondern setzt verstärkt auf das eigene
Retail-Geschäft. Die Informationen, die die GERRY WEBER-Gruppe am Point of
Sale gewinnt, lässt das Unternehmen sofort in die neuen Kollektionen
einfließen. 'Durch die EDI-Anbindung unserer HOUSES OF GERRY WEBER wissen
wir selbst am besten, was die Kundin will', begründete Gerhard Weber die
Strategie seines Unternehmens, nicht nur die eigene Vertikalisierung
voranzutreiben, sondern auch die logistischen Prozesse fortwährend zu
optimieren. 'Kurze Reaktionszeiten bei der Kollektionserstellung sind für
den Erfolg am Markt genau so entscheidend wie eine hohe Kosteneffizienz.'
Mit ihren eigenen internationalen Retail-Aktivitäten hat sich die GERRY
WEBER-Gruppe außerdem einen zweiten Absatzkanal geschaffen, der sie
zunehmend unabhängiger vom traditionellen Wholesale-Geschäft macht. Ihre
ausgezeichnete Unternehmenskonjunktur ermöglicht es der               
GERRY WEBER-Gruppe, sich nachhaltig von der anhaltend negativen
Marktentwicklung abzukoppeln, und verdeutlicht die Stärke der eigenen
Marken.

Die sehr gute Renditesituation des Unternehmens veranlasst den Vorstand,
der Hauptversammlung am 03. Juni 2009 eine Dividende in Höhe von 0,75 Euro
je stimmberechtigter Aktie vorzuschlagen. Dies sind 50 Prozent oder 0,25
Euro je Aktie mehr als im Vorjahr. Mit dieser deutlichen Dividendenerhöhung
will die GERRY WEBER-Gruppe ihre Aktionäre angemessen am Erfolg des
Konzerns beteiligen. Die vorgeschlagene Dividendenerhöhung und die
Aktienrückkäufe belegen die Entschlossenheit der GERRY WEBER International
AG, für ihre Aktionäre einen langfristigen und nachhaltigen Wert zu
schaffen.
 
Die GERRY WEBER-Gruppe ist davon überzeugt, ihr hohes Expansionstempo mit
zweistelligen Wachstumsraten trotz der konjunkturellen Rahmenbedingungen
auch im laufenden Geschäftsjahr unvermindert fortzusetzen. 'Wir sehen in
der Konzentrationstendenz des Marktes eine große Chance. Das Ausscheiden
von Wettbewerbern macht den Weg frei für eine noch schnellere Expansion.
Auch 2009 wird ein Jahr der Bereinigung und bietet uns daher hervorragende
Wachstumsperspektiven', so der Vorstandsvorsitzende abschließend. Für das
laufende Geschäftsjahr erwartet das Unternehmen einen Gesamtumsatz von rund
640 Mio. Euro und eine EBIT-Marge von zwölf Prozent. In jedem der folgenden
Jahre strebt die GERRY WEBER-Gruppe eine Umsatzsteigerung von etwa 15
Prozent an. Das Unternehmen hat sich das Ziel gesetzt, im Geschäftsjahr
2011/2012 einen Umsatz von einer Milliarde Euro und eine EBIT-Marge von 15
Prozent zu erreichen.

Vor allem die Expansion im Retail-Geschäft wird vorangetrieben. Für das
Geschäftsjahr 2008/2009 sind rund 100 Neueröffnungen von HOUSES OF GERRY
WEBER in Eigen- oder Fremdregie geplant. Auch in jedem der folgenden drei
Jahre sollen etwa 100 weitere Multimarken-Stores hinzukommen. Außerdem
werden im laufenden Geschäftsjahr rund 200 neue Shop-in-Shops eingerichtet,
so dass die Gesamtzahl dieser Flächen auf etwa 1.700 steigen wird.


Ansprechpartner für Investor Relations:

Hans-Dieter Kley
Tel.: +49 (0) 52 01 185-0
E-mail: b.uhlenbusch@gerryweber.de
www.gerryweber-ag.de



12.01.2009  Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------
 
Sprache:      Deutsch
Emittent:     Gerry Weber International AG
              Neulehenstraße 8
              33790 Halle/Westfalen
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)5201 185-0
Fax:          +49 (0)5201 5857
E-Mail:       h.kley@gerryweber.de
Internet:     www.gerryweber-ag.de
ISIN:         DE0003304101
WKN:          330410
Indizes:      SDAX
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Düsseldorf;
              Freiverkehr in Berlin, Stuttgart
 
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
 
---------------------------------------------------------------------------