GW Background

News Detail

Zurück zur Übersicht

25.02.2010

Gerry Weber International AG: GERRY WEBER setzt Rekordserie im Geschäftsjahr 2008/2009 fort

Gerry Weber International AG / Jahresergebnis

25.02.2010 10:00

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

- Eigenes Retail-Geschäft als starker Wachstumstreiber

- Expansion auch im laufenden Geschäftsjahr 

(Halle/Westf., 25.02.10) Die GERRY WEBER-Gruppe konnte ihre Rekordserie bei
Umsatz und Ertrag auch in dem von der globalen Wirtschaftskrise geprägten
Geschäftsjahr 2008/2009 eindrucksvoll fortsetzen. Mit 594,1 Mio. Euro
wurden die höchsten Konzernerlöse der Unternehmensgeschichte erreicht.
Gleichzeitig verbesserte sich die EBIT-Marge um einen ganzen Prozentpunkt
auf 12,0 Prozent. 'Die GERRY WEBER-Gruppe ist in der Vergangenheit sowohl
auf der Absatz- als auch auf der Beschaffungsseite neue Wege gegangen und
hat sich so entscheidende Wettbewerbsvorteile geschaffen, die sich jetzt
nachhaltig auszahlen', kommentierte der Vorstandsvorsitzende Gerhard Weber
die ausgezeichnete Firmenkonjunktur.

Das Unternehmen entwickelt sich zunehmend zu einem vertikalen
Systemanbieter, der mit seinem Vertriebssystem die Marktchancen konsequent
nutzt. 'Durch die eigenen Stores haben wir uns einen zweiten Absatzkanal
geschaffen, mit dem wir unser Wachstum auch gegen die anhaltend negative
Marktentwicklung aktiv steuern können', so Weber weiter. Die GERRY
WEBER-Gruppe ist aber auch ein starker Partner des Handels. 'Auch für
unsere Einzelhandelskunden sind wir ein Erfolgsgarant. Wir haben unser
Augenmerk frühzeitig auf die Kostenentwicklung gelegt und sind deshalb bei
den Handelsspannen im DOB-Bereich die absolute Nummer Eins', fuhr der
Vorstandsvorsitzende fort. Die äußerst erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem
Handel spiegelt sich auch in den Auftragseingängen für die
Frühjahr/Sommer-Kollektion 2010 wieder, die mit 245,1 Mio. Euro über dem
Vorjahresniveau von 241,2 Mio. Euro liegen und zusammen mit den geplanten
neuen HOUSES OF GERRY WEBER auf einen weiteren Umsatzanstieg im laufenden
Geschäftsjahr hindeuten.

Im Geschäftsjahr 2008/2009 verbesserten sich die Konzernumsätze um 4,2
Prozent von 570,0 Mio. Euro im Vorjahr auf 594,1 Mio. Euro. Die stärksten
Wachstumsimpulse gingen erneut vom Retail-Geschäft aus. Die eigenen
Einzelhandelsaktivitäten, die die vom Unternehmen selbst betriebenen HOUSES
OF GERRY WEBER, die Monomarken-Stores, die Outlets und den eShop umfassen,
erzielten ein Umsatzplus von 27,8 Prozent auf 143,8 Mio. Euro (Vorjahr:
112,5 Mio. Euro).

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) nahm im
Berichtszeitraum um 13,0 Prozent von 74,0 Mio. Euro auf 83,6 Mio. Euro zu.
Das operative Ergebnis (EBIT) stieg um 13,5 Prozent von 62,7 Mio. Euro auf
71,2 Mio. Euro. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT)
belief sich auf 66,4 Mio. Euro und lag damit um 15,7 Prozent über dem Wert
des Vorjahrs von 57,4 Mio. Euro. Die jeweiligen Margen erhöhten sich
entsprechend. Der Jahresüberschuss legte um 9,2 Prozent von 39,4 Mio. Euro
auf 43,0 Mio. Euro zu. Das DVFA-Ergebnis je Aktie auf Basis der
ausstehenden Aktienanzahl von 20.661.848 Stück verbesserte sich auf 2,08
Euro. Die Eigenkapitalrendite bezogen auf das operative Ergebnis stieg von
34,6 Prozent auf 44,8 Prozent. Der Return on Investment auf EBIT-Basis nahm
von 21,1 Prozent auf 24,3 Prozent zu.

Die ausgezeichnete Renditesituation des Unternehmens veranlasst den
Vorstand, der Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 0,85 Euro je
stimmberechtigter Aktie vorzuschlagen. Dies sind gut 13 Prozent
beziehungsweise 0,10 Euro je Aktie mehr als im Vorjahr.

Am 31. Oktober 2009 beschäftigte die GERRY WEBER-Gruppe 2.420 Mitarbeiter.
Das waren 99 mehr als im Vorjahr (2.321). 80 der neuen Stellen wurden in
Deutschland geschaffen.

Trotz der Nachwirkungen der Wirtschaftskrise geht die GERRY WEBER-Gruppe
davon aus, ihr hohes Wachstumstempo auch im laufenden Geschäftsjahr
fortsetzen zu können. Sofern sich das Konsumklima im weiteren Verlauf des
Jahres nicht wesentlich eintrübt, rechnet das Unternehmen mit einem
Konzernumsatz zwischen 615 Mio. Euro und 620 Mio. Euro und einer EBIT-Marge
von 13 Prozent. Für das Geschäftsjahr 2010/2011 erwartet die GERRY
WEBER-Gruppe einen Erlös von etwa 660 Mio. Euro bei einer EBIT-Marge von 14
Prozent. 'Wir haben alle Konzernmarken unter einem Dach und decken die
gesamte Wertschöpfungskette von der Kollektionserstellung bis zum Point of
Sale ab. Damit haben wir eine Alleinstellung am Markt erreicht und sind
optimal aufgestellt, um unsere Wachstumsziele zu erreichen', schloss der
Vorstandsvorsitzende.

Das Retail-Geschäft soll ausgebaut werden. Im laufenden Geschäftsjahr ist
die Eröffnung von ingesamt 70 bis 80 weiteren HOUSES OF GERRY WEBER
geplant, darunter circa 47 in Eigenregie. Etwa 35 der neuen
Multimarken-Stores entfallen auf das Inland. Für SAMOON by GERRY WEBER,
TAIFUN und GERRY WEBER EDITION sollen rund 13 zusätzliche Monomarken-Stores
eröffnet werden.

Seit April 2009 betreibt die GERRY WEBER-Gruppe Concessions-Flächen bei der
größten spanischen Kaufhauskette El Corte Inglés. Die Anzahl dieser Flächen
beläuft sich aktuell auf 14 und soll in den nächsten Jahren wegen des
großen Erfolgs auf alle 60 Filialen von El Corte Inglés ausgedehnt werden.

Als verlässlicher Partner des Handels wird die GERRY WEBER-Gruppe auch im
Wholesale-Geschäft weiter expandieren. Rund 180 neue Shop-in-Shops sind für
das laufende Geschäftsjahr geplant. Gleichzeitig soll die Kooperation mit
den Einzelhändlern über Vertrauenslimits ausgebaut werden. Innerhalb der
nächsten zwei bis drei Jahre will die GERRY WEBER-Gruppe mit zwei Dritteln
ihrer Kunden auf Basis von Vertrauenslimits zusammenarbeiten.

Die GERRY WEBER-Gruppe in Zahlen:


in Mio. EUR (nach IFRS)                         2008/2009       2007/2008
Umsatz                                              594,1           570,0
EBITDA                                               83,6            74,0
EBITDA-Marge                                        14,1%           13,0%
EBIT                                                 71,2            62,7
EBIT-Marge                                          12,0%           11,0%
EBT                                                  57,4            66,4
EBT-Marge                                           11,2%           10,1%
Jahresüberschuss                                     43,0            39,4
DVFA-Ergebnis je Aktie in EUR                       2,08*            1,75
Brutto-Cashflow                                      78,8            68,7
Investitionen                                        19,9            21,6
Mitarbeiter am 31.10.                               2.420           2.321


* auf Basis der ausstehenden Aktienanzahl von 20.661.848 Stück Ansprechpartner für Investor Relations: GERRY WEBER International AG Sandra Steltenkamp Neulehenstraße 8 D-33790 Halle/Westfalen Tel. 05201 - 185 8422 Fax 05201 - 162 19 Email: s.steltenkamp@gerryweber.de 25.02.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Gerry Weber International AG Neulehenstraße 8 33790 Halle/Westfalen Deutschland Telefon: +49 (0)5201 185-0 Fax: +49 (0)5201 5857 E-Mail: h.kley@gerryweber.de Internet: www.gerryweber-ag.de ISIN: DE0003304101 WKN: 330410 Indizes: SDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------