GW Background

News Detail

Zurück zur Übersicht

24.06.2010

GERRY WEBER überzeugt auch im ersten Halbjahr 2009/2010

Gerry Weber International AG / Halbjahresergebnis

24.06.2010 09:00

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

- GERRY WEBER überzeugt auch im ersten Halbjahr 2009/2010
- Verjüngtes Design schlägt sich in zweistelligem Auftragsplus nieder
- Umsatz- und Ergebnisprognose für Gesamtjahr 2009/2010 bestätigt

(Halle/Westf., 24.06.10) Die GERRY WEBER-Gruppe überzeugte auch im ersten
Halbjahr 2009/2010 mit neuen Höchstwerten bei Umsatz und Ertrag. Die
Konzernumsätze legten um 4,5 Prozent zu, wobei sich sämtliche
Renditekennzahlen überproportional verbesserten. 'Wir haben unsere
Kollektionen in den letzten Monaten deutlich verjüngt und zeigen jetzt über
alle drei Marken hinweg eine einheitliche, klare Handschrift und ein edles
Design. Damit sind wir für unsere Kundinnen noch attraktiver geworden und
konnten trotz der anhaltenden Konsumflaute wieder deutlich zulegen',
erklärte der Vorstandsvorsitzende Gerhard Weber. 'Das zweistellige Plus bei
unseren Auftragseingängen zeigt, dass wir optimal aufgestellt sind, um
unsere Wachstumsziele für dieses Jahr zu erreichen.' Die Auftragseingänge
für die siebte Kollektion zur Herbst/Winter-Saison 2010 beziffern sich auf
40,8 Mio. Euro und verbesserten sich damit im Vorjahresvergleich um 34,2
Prozent. Die Kernmarke GERRY WEBER legte um 33,9 Prozent von 23,9 Mio. Euro
auf 32,0 Mio. Euro zu. Auch TAIFUN verzeichnete mit einer Steigerung um
29,4 Prozent von 5,1 Mio. Euro auf 6,6 Mio. Euro ein deutliches Plus. Die
Order für SAMOON by GERRY WEBER erhöhten sich sogar um 57,1 Prozent von 1,4
Mio. Euro auf 2,2 Mio. Euro.

Im ersten Halbjahr 2009/2010 beliefen sich die Konzernumsätze auf 305,5
Mio. Euro nach 292,3 Mio. Euro im Vorjahr. Das Wachstum wurde sowohl von
der Kernmarke GERRY WEBER als auch vom Retail-Bereich getragen, der seine
Erlöse um 16,3 Prozent von 67,8 Mio. Euro auf 78,8 Mio. Euro verbesserte.
Die eigenen Einzelhandelsaktivitäten umfassen die vom Unternehmen selbst
geführten HOUSES OF GERRY WEBER, die Monomarken-Stores, die Outlets und den
eShop.

Der GERRY WEBER-Gruppe gelang es erneut, ihre Rendite überproportional zu
steigern. Im ersten Halbjahr 2009/2010 erhöhte sich das Ergebnis vor
Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 9,6 Prozent von 35,4 Mio.
Euro auf 38,8 Mio. Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich von
29,5 Mio. Euro auf 33,0 Mio. Euro, was einem Plus von 11,8 Prozent
entspricht. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) legte um
15,3 Prozent von 27,0 Mio. Euro auf 31,2 Mio. Euro zu. Die jeweiligen
Margen nahmen entsprechend zu. Der Periodenüberschuss lag mit 20,5 Mio.
Euro um 10,1 Prozent über dem Wert des Vorjahrs von 18,6 Mio. Euro. Das
DVFA-Ergebnis je Aktie bezogen auf die ausstehende Aktienanzahl von
20.817.242 Stück belief sich auf 0,99 Euro.

Die Zahl der Mitarbeiter am Bilanzstichtag belief sich auf 2.511. Das waren
96 Beschäftigte mehr als im Vorjahr (2.415). Die neuen Stellen wurden
vorrangig durch die Expansion im Retail-Bereich geschaffen und entfielen
größtenteils auf die vom Unternehmen selbst betriebenen HOUSES OF GERRY
WEBER.

Das hohe Wachstumstempo der GERRY WEBER-Gruppe soll im laufenden
Geschäftsjahr fortgesetzt werden. Sofern sich das Konsumklima im weiteren
Verlauf des Jahres nicht wesentlich eintrübt, rechnet das Unternehmen mit
einem Umsatzwachstum auf 615 Mio.
Euro bis 620 Mio. Euro und einer Verbesserung seiner EBIT-Marge auf 13
Prozent. 'Wir werden uns noch stärker auf die hohe Wertigkeit unserer Mode
und ein modernes und jüngeres Design konzentrieren und damit unseren
Anspruch verdeutlichen, zum Premium-Segment aufzuschließen', so Weber
weiter. 'Die Auftragseingänge für TAIFUN und SAMOON belegen, dass wir mit
dieser Neuausrichtung beide Marken zurück in die Erfolgsspur gebracht
haben.'

Der Retail-Bereich wird mit rund 47 geplanten Neueröffnungen im gesamten
Geschäftsjahr 2009/2010 weiter expandieren. Insgesamt sind etwa 70 bis 80
neue HOUSES OF GERRY WEBER geplant. Im Ausland sind neue HOUSES OF GERRY
WEBER vor allem in Skandinavien, Österreich, Großbritannien und Osteuropa
vorgesehen. Die eigenen Einzelhandelsaktivitäten werden ergänzt durch
aktuell 32 Concessions-Flächen, auf denen eigenes, speziell geschultes
Personal eingesetzt wird. Die Anzahl dieser Flächen soll ebenfalls erhöht
werden.

Als starker Partner des Handels will die GERRY WEBER-Gruppe zudem ihr
Wholesale-Geschäft vorantreiben und im laufenden Jahr rund 180 neue
Shop-in-Shops eröffnen. Gleichzeitig wird die Zusammenarbeit mit den
Einzelhändlern über Vertrauenslimits ausgebaut. Einzelhändler, die auf
Basis von Vertrauenslimits mit der GERRY WEBER-Gruppe zusammenarbeiten,
erzielen im Schnitt eine um zwei Prozentpunkte bessere Kalkulation als
diejenigen, die ohne Vertrauenslimits ordern. Innerhalb der nächsten Jahre
will das Unternehmen daher mit zwei Dritteln seiner Kunden auf Basis von
Vertrauenslimits zusammenarbeiten.

Des Weiteren soll die Auslandsexpansion vorangetrieben werden, so dass sich
die Exportquote voraussichtlich erhöhen wird. Insbesondere in Osteuropa
sowie im Nahen und Fernen Osten rechnet die GERRY WEBER-Gruppe mit
steigenden Umsatzanteilen.


Die GERRY WEBER-Gruppe im ersten Halbjahr:

in Mio. EUR (nach IFRS)        1. Hj. 2009/2010      1. HJ. 2008/2009
Umsatz                         305,5                 292,3
EBITDA                         38,8                  35,4
EBITDA-Marge                   12,7%                 12,1%
EBIT                           33,0                  29,5
EBIT-Marge                     10,8%                 10,1%
EBT                            31,2                  27,0
EBT-Marge                      10,2%                 9,2%
Periodenüberschuss             20,5                  18,6
DVFA-Ergebnis je Aktie in EUR  0,99(1)               0,86
Brutto-Cashflow                37,0                  32,9
Investitionen                  7,6                   8,0
Mitarbeiter am 30.04.          2.511                 2.415

(1) auf Basis der ausstehenden Aktienanzahl von 20.817.242 Stück


Ansprechpartner für Investor Relations: 
GERRY WEBER International AG
Sandra Steltenkamp
Neulehenstraße 8
D-33790 Halle/Westfalen
Tel. 05201 - 185 8422
Fax 05201 - 162 19
Email: s.steltenkamp@gerryweber.de


24.06.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------
 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  Gerry Weber International AG
              Neulehenstraße 8
              33790 Halle/Westfalen
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)5201 185-0
Fax:          +49 (0)5201 5857
E-Mail:       h.kley@gerryweber.de
Internet:     www.gerryweber-ag.de
ISIN:         DE0003304101
WKN:          330410
Indizes:      SDAX
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Düsseldorf;
              Freiverkehr in Berlin, Stuttgart
 
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
 
---------------------------------------------------------------------------